Kultur flaniert im Makerspace

Gestern war wieder “Kultur flaniert”, eine Veranstaltung bei der Kultur schaffende Vereine und Verbände iher Tore und Türen öffnen und zeigen was sich dahinter verbirgt.

Da der Bytespeicher dieses Jahr leider nicht teilnehmen konnte, hat sich der frisch gegründete Makerspace bereit erklärt, das zu übernehmen.

Ich habe mir im Vorfeld viel zu viele Gedanken gemacht, was wir neben dem Standard Programm 3D-Drucker noch präsentieren sollen oder ob wir speziell Programme für Jugendliche und Kinder machen sollten. Am Ende haben wir dann, dank Gafu, doch genau den Nerv getroffen, denn leider war der Drucker vom Bytespeicher durch die verschmolzenen PLA Kunststoffteile nicht einsatzbereit.

Die Fotobox welche schon direkt am Eingang wartete, bot für die meisten ein unerwartetes und lustiges Erlebnis, um selber Schnappschüsse von sich zu machen, die direkt auf einem Monitor angezeigt wurden. Daher ergaben sich sehr lustige Bilder, welche aus der Spontanität heraus entstanden.

Weiter ging’s zur RetroPie Emulation Station. Hier konnten die Kleinsten alte Spiele Klassiker mit Funk-Controller und Beamer in groß spielen. Wer am Ende Luigi und Mario sein durfte, wurde dann kindgerecht ausdiskutiert.

Und schließlich die Elektroküche mit den 3D-Druckern, die schon direkt  beim Betreten der Räume erfragt wurden. Oft kamen Interessierte mit den Worten: “Ich würde gern mehr über 3D-Druck erfahren zur Tür herein.”

Geduldig erklärten wir jeden Drucker egal ob Felix, Mendel oder Prusa, die Unterschiede und was 3D-Druck eigentlich genau bedeutet. Welche Kunststoffe es gibt, was nötig ist ein Modell in 3D zu erzeugen und all die Fragen, die so aufkommen. Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an Jeán-Wolfgang und Martin für die tatkräftige Unterstützung.

Am Ende des Abends durfte sich dann auch der 3D-Drucker etwas abkühlen und wir saßen gemütlich bei Mate und Döner zusammen, einige Gäste und Interessierte am Makerspace waren auch noch gekommen. Alles in allem war es ein sehr schöner Tag.

Bis zum nächsten Mal
Steve

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.