Makerspace short news: Fotobox

Was passiert wenn drei Kreative zusammen treffen? Es entsteht etwas. Heute kam Chrisy zu uns, sie wollte für eine Feier eine Fotobox bauen. Im ersten Moment wusste ich auch nicht, was damit gemeint war. Schnell stellte sich heraus es handelt sich um eine Box, welche eine Kamera beinhaltet die über einen externen Auslöser bedient wird.

Eigentlich hatten wir uns für die morgige FH-Veranstaltung getroffen, um letzte Absprachen und Pläne zu treffen. Ich hatte noch eine Datenrettung eines defekten Laptop’s durchgeführt. Aber bei solchen Gelegenheiten kann man einfach nicht widerstehen. Erste Hürde war das aktuelle Bild sollte vom Raspberry per USB von der Kamera direkt auf den externen Monitor angezeigt werden, außerdem wurde ein Auslöser benötigt und zum Schluss ein kleines Gehäuse.

Etwas über eine Stunde später war alles fertig und funktionierte. Ein sehr cooles Kurzzeitprojekt, was mit Sicherheit noch ausbaufähig ist. Aber vor allem eine sehr coole Idee, eine Kamera auf ein Fest zu platzieren, wo jeder der vorbei geht einen Schnappschuss machen kann.

Folgendes Setup haben wir verwendet: 1 Raspberry Pi 2, 1 Canon 1100D, 4:3 VGA Monitor, 2Buttons+PCB Board, 3D gedrucktes Gehäuse.

2 Comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.